LAGE Leitungsqualifizierung

LAGE Leitungsqualifizierung – Eine Einrichtungsqualifizierung

Mehrere Studien belegen, dass Kita-Leitung eine Schlüsselposition für gute Qualität in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung der Kinder einnimmt.[1]

Dadurch wird deutlich, dass die Verantwortung und der Druck für „die Leitung“ enorm zunimmt.

In der Praxis erleben wir sehr unterschiedliche Modelle, die die Vielfallt der Einrichtungen und die unterschiedliche Trägerschaft spiegelt. Die Übergänge von Leitungsaufgaben und Trägeraufgaben sind dabei teilweise fließend. In diesem Sinne sollte die ganze Organisation an dem Thema Leitung arbeiten. Gemeinsam kann dann ein Profil entwickelt, die Zusammenarbeit definiert und festgelegt werden.

Dabei ist es wichtig, festzulegen, wo und wie Entscheidungen getroffen werden, damit sich Qualität transparent und sichtbar entwickeln kann und diese auch bei den Kindern ankommt. Dies ist zusätzlich eine Möglichkeit, Kindern zu zeigen, wie Organisationen demokratisch und partizipativ gestaltet werden können.

Den unterschiedlichen Leitungsmodellen trägt die hier vorgestellte Qualifizierung Rechnung. Es geht nicht vorrangig darum einzelne Person für Leitungsaufgaben zu qualifizieren. Vielmehr soll die gesamte Einrichtung gut auf die Leitungsaufgaben vorbereitet und bei der Weiterentwicklung ihres Leitungsprofils und der Umsetzung in der Praxis unterstützt werden.

In diesem Sinne ist es auch möglich, dass in geteilter Verantwortung einzelne inhaltliche Module von verschiedenen Personen besucht werden.

[1] Strehmel, Petra; Ulber, Daniela (2014): Leitung von Kindertageseinrichtungen. Weiterbildungsinitiative Frühpädagogischer Fachkräfte. WIFF Expertisen, Band 39, München

Inhaltliche Rahmenbedingungen der Qualifizierung

8 inhaltliche Module

an unterschiedlichen Veranstaltungsorten (München, Nürnberg, Augsburg und in einem Tagungshaus) von unterschiedlichen Personen der Einrichtung buchbar

  • Auftaktveranstaltung 16. Juli 2021, Nürnberg
  • Modul 1: Kitaprofil: 30. September 2021, Augsburg
  • Modul 2: Leiten und Führen: 15./16. November 2021, Nürnberg
  • Modul 3: Management: 18./19. Januar 202210. und 11. 05.2022, Augsburg
  • Modul 4: Teamentwicklung: 17./18. Februar 2022, 21. und 22.07.2022, München
  • Modul 5: Kommunikation: 22./23. März 2022, Pappenheim (inkl. Übernachtung und Verpflegung im Tagungshaus)
  • Modul 6: Digitale Medien: 28. April 2022, Augsburg
  • Modul 7: Öffentlichkeitsarbeit: 21. Juni 2022, 21.10.2022, Nürnberg
  • Modul 8: Qualitätsentwicklung: 21./22. Juli 2022, 09. und 10.02.2023, München
  • Abschlussveranstaltung 21. Oktober 2022, 24.03.2023, München

Individuelle Prozessbegleitung

für die gesamte Einrichtung in den jeweiligen Einrichtungen bzw. der näheren Umgebung zur Begleitung bei der Findung bzw. Weiterentwicklung des individuellen Leitungskonzeptes um Erkenntnisse aus Modulen im Team zu verankern und zur fachlichen Unterstützung in Bezug auf einzelne Themen.

Regionale Peergruppen

zum Austausch und Weiterarbeit zwischen den Modulen.

Abschluss der Qualifizierung

die Qualifizierung wird mit der gegenseitigen Vorstellung des individuell weiterentwickelten Leitungskonzeptes beendet. Alle Teilnehmenden Einrichtungen und Mitarbeiter*innen erhalten ein LAGE-Zertifikat.

Teilnehmende

Einzelne inhaltliche Module können in geteilter Verantwortung von unterschiedlichen Mitarbeiter*innen einer Einrichtung besucht werden.

Veranstaltungsorte

Die inhaltlichen Module finden an unterschiedliche Veranstaltungsorten (München, Nürnberg, Augsburg und in einem Tagungshaus) statt. Die individuelle Prozessbegleitung wird in den jeweiligen Einrichtungen bzw. der näheren Umgebung gestaltet. Die Peergruppen werden regional zusammengesetzt und können frei über ihre Zusammenarbeit entscheiden.

Beginn der Qualifizierung

Juli 2021, Zeitraum: 15 Monate
Kosten: 4.400 € pro Einrichtung (Können unter anderem über den Leitungsbonus finanziert werden)
inkl. Prozessbegleitung und Kosten für Übernachtung und Verpflegung im Tagungshaus

Die Qualifizierung wird durchgeführt in Kooperation mit den Kontakt- und Beratungsstellen in Augsburg, München, Nürnberg, „Netz für Kinder“-Initiativen und Studentische Elterninitiativen.

Nächster Kurs: voraussichtlich 2023