Was benötigen Flüchtlingskinder und ihre Familien im Kontext der Kita, um Bildung und Erziehung gut zu ermöglichen?

An wen können sich Familien mit Fluchterfahrung und Kitas mit ihren Fragen in Augsburg wenden?

Bei unseren Recherchen zu diesem Thema sind wir auf einige hilfreiche Informationen gestoßen, die wir an dieser Stelle für unsere Mitglieder und alle Interessierten zusammenstellen wollen:

 

DaKS e.V. Broschüre: "Familien mit Fluchterfahrung in Kinderläden und Kitas - Wie schaffen wir eine Willkommensstruktur?"

Diese Broschüre des Berliner Dachverbands der Kinderläden "DaKS e.V." möchte alle Beteiligten unterstützen, ihre Fragen, Anliegen und Befürchtungen rund um die Aufnahme eines geflüchteten Kindes und seiner Familie zu klären und einen kleinen Leitfaden in die Hand geben, um die Aufnahme gelingend zu gestalten. 
Ein sehr gelungenes und schön gestaltetes Hilfsmittel für diejenigen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen wollen oder müssen.

 

Eine gute Adresse für Familien mit Fluchterfahrung aber auch für alle Augsburger Einrichtungen, die sich mit dem Thema "Flüchtlingskinder in der Kita" beschäftigen ist das "netzwerk4a" im zib - Zentrum für interkulturelle Beratung. Hier erhalten Sie Unterstützung bei allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Erziehung und Kinderbetreuung bis zum Eintritt in die Schule.

 

Ein weiteres Projekt, das sich ausgiebig mit dem Thema auseinandersetzt sind in Augsburg die "Stadtteilmütter"
Hier entstand schon 2010 ein Konzept zur Mehrsprachigkeit- und Elternbildung, welches mittlerweile 29 Einrichtungen, 57 Müttergruppen und 52 Stadtteilmütter umfasst. Infos zu diesem Projekt finden Sie auch auf diesem Flyer.

 

Für Unterstützung bei Übersetzungen gibt es in Augsburg Dolmetscherpools und Sprach- und Integrationsmittler/innen, auf die jede Kita zugreifen kann:

1. "Tür an Tür" mit seinem Dolmetscherpool "Babel"

2. SprInt Augsburg - Sprach- und Integrationsmittler/innen

3. Projekt "kunterMund" der Diakonie Augsburg: Sprach- und Kulturmittler für die Hilfe bei der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Fachpersonal und fremdsprachigen Bürgern.